Marokko

November 2014

Marokko – Das Land der Kontraste, das Land der Vielfalt und das Land der 1000 Farben. Anfang November ging es für eine einwöchige Rundreise nach Marokko. Ich erwartete eigentlich nicht viel, da ich durch meine Ägypten-Reise im März ein wenig enttäuscht war. Doch Marokko entpuppte sich als wahres Juwel. Sozusagen der Rubin von Afrika.
Wir verbrachten unsere ersten Tage in Marrakesch. Gleich nach der Ankunft zogen wir los, um die ersten Eindrücke zu erhalten. Der Platz Djemaa el Fna ist der Mittelpunkt der Stadt. Hier dominieren Gaukler, Schlangenbeschwörer, Künstler, Musiker, Wahrsager und Affendompteure. Sehr unterhaltsam. Ansonsten herrscht in der größten Stadt Marokkos natürlich viel buntes Treiben. In den Souks der Medina verkaufen Händler alles was Beine hat oder mal hatte 😉
Aber auch Lampen aus 1001 Nacht, Gewürze, Teppiche, Kaftane, Lederartikel, Gold und vieles mehr. Die Souks wirken wie ein riesiges Labyrinth, aber man findet immer wieder einen Weg heraus.

Mit dem Mietwagen ging es zur Hafenstadt Essaouira. Die Medina ist umgeben von einer hohen Stadtmauer, welche bis ins Meer verläuft. Ein tolles Motiv für einen Fotografen. Und auch der Hafen ist ein besonderes Highlight. Hier fahren die Fischer in der Nacht hinaus aufs Meer und bringen frischen Fisch zum Sonnenaufgang ans Land. Riecht übel, aber ist auch wieder ein tolles Motiv.

Weiter ging es entlang der Küste nach Casablanca und zur Hauptstadt Rabat. Auch hier prägt eine große Mauer das Stadtbild. Kein Wunder, war doch Rabat vor ein paar Jahrhunderten ein Zentrum für Piraten.
Von der Küste ging es nun über das Atlasgebirge durch zahlreiche Berberdörfer in die Wüstenstadt Zagora. Sie ist umgeben von malerischen Oasen. Ab hier beginnt die Sahara. In einem Nomadenzelt verbrachten wir eine Nacht in der Wüste. Wahnsinn. Eine Erfahrung, die unbedingt auf der Liste fürs Leben stehen muss.

Leider reichte die Zeit für wohl eine der schönsten Städte Afrikas nicht – Fès. Das wird dann irgendwann nachgeholt. Eine Trip nach Marokko ist jedenfalls sehr zu empfehlen.