Hochzeit auf der Burg Wanzleben

August 2015

Eine der wohl schönsten Hochzeitslocations in Sachsen-Anhalt ist die Burg Wanzleben. Im August führte mich die Hochzeit von Anja und Florian zum ersten Mal in die Idylle der Magdeburger Börde und ich muss sagen, all die vorab Lobeshymnen werden dem Ort mehr als gerecht. Es ist mir immer wieder eine Freude, Burgen zu erkunden – und die Burg Wanzleben bietet wahrlich Einiges.

Mein Tag startete in Magdeburg mit dem Getting Ready der Braut bei ihrem Friseur. Gemeinsam mit Trauzeugin, Schwester, Mutti und Tochter Lotta ließ sich Anja stylen und verwöhnen. Hier wurde der Lockenstab geschwungen, die Haare gezwirbelt und Make-up aufgetragen, bis alle Frauen glücklich und zufrieden den Weg nach Wanzleben antreten konnten. Vor Ort angekommen, schlüpfte Anja in einem der romantischen Burgzimmer in ihr weißes Brautkleid. Auch Bräutigam Florian und Trauzeuge Robi schmissen sich zu dieser Zeit schon in Wanzleben in Schale. Dabei unterstützen sich die beiden Männer beim Binden des Plastrons.

Schließlich ging es für Anja an der Seite ihres Großvaters zu Florian. Dieser wartete bereits mit den Traugästen und der kleinen Lotta im Arkadenhof auf seine Braut. Dort erklärte die Standesbeamtin die beiden in einer freien Trauung zu Mann und Frau. Mit einem Kuss besiegelten Anja und Florian ihre Liebe und Lotta verteilte fröhlich ein Meer aus Blumen. Nun schnappte ich mir das Brautpaar für ihr Brautpaarshooting. Gemeinsam schlenderten wir über das Gelände der Burg Wanzleben, erkundeten stille Ecken und ließen uns vom Mauerpark, der Parkanlage und der einzigartigen Atmosphäre begeistern.

Mit klirrenden Sektgläsern und schwungvollen Tänzen feierten die Gäste anschließend ausgiebig das Brautpaar. Der Kindertanz, die Strumpfbandversteigerung und der Wurf des Brautstraußes sorgten immer wieder für gemeinschaftliche Momente, die alle daran erinnerten, warum sie dort waren: Um Anja und Florian zu zujubeln. Und das Beste für mich: Ich war nicht nur der Hochzeitsfotograf, ich war Teil der Gesellschaft und fühlte mich pudelwohl.